Activity

SOMMERAUSSTELLUNG 2019

11.07. - 03.09.2019

GET TOGETHER MIT DEN KÜNSTLERN 
AM DONNERSTAG, DEN 11.07.2019 UM 19:30 UHR.

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Kunst,
wir laden Sie herzlich ein:

Zur Sommerausstellung 2019

Ausstellung
vom 11.07.2019 – 03.09.2019

Get Together
am 11.07.2019 um 19:30 Uhr

Malerei

ADAM KARAMANLIS / AGATA SCHUBERT-HAUCK / CLAUS KNOBEL / ERIC HUBBES / EVA NORDAL / FLACA / HEIKE ISERLOHE / LEVAN MINDIASHVILI / MARIA DIERKER / MARINA POPKOVA-SOLOGUB / MATTHIAS BROCK / miegL / RHODRICK TAYALI / SERGEJ SOLOGUB

Skulpturen
miegL / TIM DAVID TRILLSAM

Öffnungszeiten Kunstraub99
Mo. bis Fr. 10-22 Uhr | Sa. 18-22 Uhr & nach Absprache
Heike Iserlohe & Babo Klimmeck
+49-221-95275540
www.kunstraub99.com

10. Frühlingserwachen im Vorgebirge Eine Genussreise mit 14 Stationen

Presse : Blick aktuell

Der Verein „Klio“ lädt zu seiner ersten Gemeinschafts-Ausstellung in die Linzer Stadthalle

Linz ist eine „Stadt der Kunst“

06.11.2018 - 12:39

Linz. Kunstbegeisterte haben in Linz neben dem Kunstverein eine weitere Anlaufstelle. Im Januar haben sich mehrere Künstler zu „Klio - Verein für zeitgenössische und historische Kunst Linz am Rhein“ zusammengeschlossen. Am Sonntag eröffneten sie in der Stadthalle eine erste gemeinsame Ausstellung, die bei der Vernissage auf eine ausgesprochen große Resonanz traf. „Ich bin froh, dass diese Ausstellung von Klio hier stattfindet und gratuliere der Ersten Vorsitzenden, Denise Steger, zur Gründung des Vereins“, erklärte Stadtbürgermeister Hans-Günter Faust, nachdem die Fanfarenklänge von Michael Frangen verklungen waren. Der Bezug zur Kunst der Vergangenheit, auf den ja schon der Name des Vereins mit der Muse der Geschichtsschreibung hinweise, sei ein Gedanke, der weitergetragen werden müsse. Linz sehe sich als „Stadt der Kunst“, so Hans-Georg Faust auf berühmte Werke verweisend vom Marienaltar und dem „Gnadenstuhl bis hin zur Architektur von Heinrich Mattar und Eduard Scheler oder den Arbeiten von Günther Oellers. „Von Ihrem Verein verspreche ich mir Impulse, die man benötigt, um die Idee weiterzutreiben, Kunst über die Zeitschiene hinweg in der Region zu präsentieren“, formulierte er seine Erwartungen an den „Klio“-Kunstverein, der sich als eine Vereinigung professioneller internationaler Kunstschaffender und -förderer versteht, die sich jenseits von den Metropolen engagieren und es spannend finden, auch den Rückblick in die Geschichte der Kunst zu tätigen.



Zuvor hatte sie an der Ausstellung beteiligten Künstler vorgestellt. (Auszug): Maria Dierker aus Bornheim-Merten präsentiere mit ihrem Werkzyklus „Baumpartituren“ ein überaus eindrucksvolles Bild von der Schönheit der Natur und lade den Betrachter angesichts der visionäre Unberührtheit der Natur zur Nachdenklichkeit wie zur Kommunikation ein.

Seiten